• Originaltickets
  • Originalpreise
  • Offizieller Anbieter
  • Kauf auf Rechnung und Raten

Reservierungszeit:

Zur Kasse
Hellyeah
Hellyeah

Künstlerinfos: Hellyeah

Hellyeah

Es ist Slipknots „Tattoo The Earth“ Tour 2001, die die späteren Mitglieder von Hellyeah erstmals zusammenführt. Schnell ist man sich sympathisch und musikalisch auf einer Wellenlänge, doch bis zur Gründung der neuen Formation dauert es noch.

Eventalarm

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Eventalarm.

Fehler

Es ist ein technischer Fehler aufgetreten. Probieren Sie es bitte später noch einmal.

Eventalarm

Registrieren Sie sich für den myticket.de Eventalarm, um kein Event dieses Künstlers mehr zu verpassen. Wir informieren Sie per Mail, wenn es Tickets für neue Events gibt.

Bitte eine gültige E-Mail Adresse eingeben.

Videos

BIOGRAFIE VON Hellyeah

2006 ist es dann so weit: Der legendäre Ex-Pantera/Damageplan-Schlagzeuger Vinnie Paul, die ehemaligen Mudvayne-Mitglieder Chad Gray (Gesang, Gitarre) und Gregg Tribbett (Gitarre) sowie Tom Maxwell (Gitarre) und Joey Montano (Bass) von Nothingface gründen zusammen die Hard Rock Band Hellyeah. Schon das Hellyeah-Debüt erreicht Platz 9 der US-Billboard-Charts. Es folgen diverse Tourneen mit Größen wir Korn, Evanescence, Disturbed oder Avenged Sevenfold, ein nicht minder erfolgreiches zweites Album und eine Welttournee, das Hellyeah auch auf die großen europäischen Festivals führt. Zusammen mit Megadeth, Black Label Society, Device, Bewsted und Death Division präsentiert Hellyeah sein drittes Album „Band Of Brothers“ auf der „Gigantour 2013“ in den USA.

Zusammen mit seiner grandiosen Band unter der Leitung von Frank Lauber macht Marshall aus jedem Konzertabend ein echtes Erlebnis. Hier spürt man als Zuschauer nicht nur die große Erfahrung, des schon seit mehr als 40 Jahren auf der Bühne stehenden Sängers, sondern auch die unglaubliche Freude an der Unterhaltung! Mit seinem neuen Album „Die perfekte Affäre“ beweist Marc Marshall nun erneut den Facettenreichtum seines musikalischen Wirkens: Mit Bläsern und Knackbässen geht der Künstler, der schon mit Weltstars wie Andrea Bocelli und Aretha Franklin auf der Bühne stand, auf musikalische Spurensuche durch die amerikanischen Soundqualitäten. Ein gelungenes Experiment!